Einzelnes Ergebnis wird angezeigt

Was sind Metallkreissägen?

Metallkreissägen sind für präzise und genaue Schnitte beim Zuschneiden von Metallprofilen vorgesehen.

Sie haben einen starken Motor und ein rotierendes Kreissägeblatt. Sie dienen zum Schneiden (Sägen) verschiedener  Metalle (Vollprofile oder Hohlprofile).

Das richtige Sägeblatt – hierauf kommt es an:

  • Grundsätzlich empfehlen sich Hartmetall-bestückte Sägeblätter bei der Bearbeitung von Metallen. Es sollten also Hartmetall-Sägeblätter (HM) zur Verwendung kommen. Je mehr Zähne das Blatt hat, desto genauer werden Ihre Zuschnitte.
  • Kommen statt den speziellen Sägeblättern auch Universalsägeblätter zum Einsatz, dann sind auch ggf. Holz- und Kunstoff-Zuschnitte realisierbar.
  • Überlegen Sie, ob Sie solche Sägeblätter oder etwa eine Trennscheibe aufsetzen wollen. Mit Trennscheiben ist die Schnittbreite größer; der Schnitt ist bei Trennscheiben allerdings weniger präzise und es entsteht mehr Hitze!
  • Achtung: Manche Sägeblätter dienen zur Bearbeitung von Stahl und Edelstahl, manche nur für Stahl, andere wiederum für die Bearbeitung von Aluminium.

Was ist der Unterschied zwischen Metallkreissägen und Metallkappsägen?

Metallkreissägen und Metallkappsägen machen, was die Funktion betrifft, das Gleiche. Der Begriff Kappsäge kommt allerdings aus dem Holzhandwerk. Deswegen werden Kappsägen eher dem Holzzuschnitt zugeteilt. Um eine eindeutige Bezeichnung für die Bearbeitung von Metall zu finden, hat sich dann der Begriff Metallkappsäge etabliert.

Die technischen Unterschiede zwischen Holz- und Metallbearbeitung sind mitunter erheblich. Metallbearbeitung benötigt:

– eine kraftvolleren Motor

– ein anderes Sägeblatt

Weitere Besonderheiten einer Metallkreissäge finden Sie im Folgenden. Aber vorab zur Info: Trennschleifer funktionieren zwar auch wie Metallkappsägen, allerdings sind sie wesentlich ungenauer.

Auch interessant: So definiert Wikipedia die Metallkreissägen.

Die Besonderheit – Wie funktionieren Metallkreissägen?

Das Besondere von Metallkreissägen sind die langsamen aber kraftvollen Drehzahlen für die Bearbeitung beispielsweise von Edelstahl.

Etwas schnellere Drehzahlen sind für die Bearbeitung von Leichtmetallen notwendig.

Die Drehzahl sollten Sie je nach Stärke und Widerstandsfähigkeit der Metall bei Ihrer Metallkreissäge einstellen können.

Die Drehzahl niedrig zu halten, das ist das Ziel bei der Bearbeitung von Metallen. Denn: Je höher die Drehzahl, desto schneller überhitzt das Sägeblatt und Funkenflug entsteht. Außerdem wird das zu schneidende Metall auch erhitzt und ggf. deformiert. Sehr ärgerlich. Bei der Verwendung von Trennscheiben statt Sägeblättern verschärft sich diese Überhitzung noch und ist deswegen zu vermeiden; Es sei denn, es werden nur ganz dünne Werkstücke geschnitten und das Ergebnis ist zweitrangig.

Bevor man also eine Metallkreissäge erwirbt, ist zu prüfen, welche Metallprofile hiermit geschnitten werden sollen. Bei besonders großen Profilen ist dann abzuklären, ob ggf. Kühlmittel zum Einsatz kommen müssen, um Überhitzung zu vermeiden.

Für alles gibt es eine Lösung. Hier geht´s zu den Sägen der Firma Berg und Schmid.

Welche Typen von Metallkreissägen gibt es?

Stationäre Metallkreissägen sowie Handkreissägen sind erhältlich.

Merkmale der stationären Metallkreissäge:

  • eine stationäre Kappsäge
  • ein für Metall geeignetes HM-Sägeblatt
  • ein Standfuß
  • ein integrierter Schraubstock

Handkreissägen sind nicht zwangsläufig für die Metallbearbeitung ausgelegt; können aber entsprechend umgerüstet werden. Präziseres Arbeiten gelingt allerdings mit der stationären Variante.

Anwendungsbereiche – Wo kommen Metallkreissägen zum Einsatz?

Überall dort, wo Metallprofile, Rohre, Bleche bearbeitet werden, kommen die Metallkreissägen zum Einsatz. Konkret:

  • Im Heizungs- und Sanitärhandwerk werden diese oft gebraucht.
  • Bei allen metallverarbeitenden Firmen werden diese benötigt.
  • Bei Heimwerker kommen sie auch zum Einsatz.

Die Metallkreissägen sind also zum Schneiden von Dünnwandigen Rohren und Profilen notwendig. Für besonders saubere und präzise Schnittkanten sowie für gerade Schnitte oder Schnitte auf Gehrung sind sie unerlässlich.

Auf folgende Qualitätsmerkmale ist Acht zu geben:
  • Achten Sie darauf, dass Ihre Säge eine guten Motor hat. Nur so halten Sie die Motordrehzahl beim Schneiden von härteren Metallen gleichmäßig. Das Sägeblatt sollte beim Sägen nicht allzu schnell nachgeben.
  • Der Motor sollte sehr vibrationsarm sein, sodass saubere Schnitte gemacht werden können.
  • Der sichere Stand ist ein Muss bei anspruchsvollen Arbeiten.
  • Manche Sägen weisen eine Zug-Funktion auf. Diese Sägen nennt man dann Zug-Kappsägen. Den Sägekopf können Sie dann von vorne nach schieben beim Sägen und somit breitere Profile schneiden.
  • Hinterschnittfunktion: Um diese Funktion zu erzielen, muss der Winkel über 45° hinaus erreichen. Nur durch einen drehenden Teller der Säge wird dies erreicht.
  • Wenn die Säge einen neigbaren Sägekopf hat, können auch senkrechte Winkelschnitte ausgeführt werden.
  • Die Qualität der Anschlagschiene und der Spannvorrichtung entscheidet darüber, ob Sie wirklich einen geraden Zuschnitt (100%) erreichen. Eine exakte und qualitative Verarbeitung ist daher ratsam.
  • Feinjustierbare Schrauben an der Säge stellen sicher, dass Sie auch den 0°-Winkel immer wieder nachkorrigierten können. Dies ist sehr wichtig für präzises Arbeiten.
  • Die Schnitttiefe (Schnitthöhe) ist im Vorfeld abzuklären. So stellen Sie sicher, dass die Profile für die gewählte Säge nicht zu dick sind. Aus dem Durchmesser des Sägeblatt lässt sich dies in der Regel schnell rückschließen.
  • Manche Metallkreissägen verfügen über eine Beleuchtung, wodurch die Genauigkeit beim Arbeiten nochmal zunimmt.
  • Wägen Sie ab, ob Ihre Metallkreissäge ohne Kühl- und Schmiermittel auskommen soll. Der Anwendungsbereich variiert hierdurch nochmals. Umweltfreundlicher ist es natürlich, auf diese Mittel verzichten zu können.
Erweiterungen und Zubehörteile:
  • Das Maschinenuntergestell ist als Zubehör erhältlich
  • mehrere Schnittgeschwindigkeiten
  • Unterbau
  • Sägeblätter
  • Rollenbahn
  • Vollautomatik, Halbautomatik
  • Materialständer
Energieversorgung

Prüfen Sie vor dem Erwerb der gewünschten Metallkreissäge, welche Spannung gegeben sein muss (bei Netzbetrieb). Bringen Sie auch in Erfahrung, ob ein Akkubetrieb vorliegt und wie stark der Akku ist.

Preiskategorien

Bis 500 €

Bis 1.000 €

Bis 1.500 €

Bis 2.000 €

Sicherheitshinweise

Es ist den Sicherheitshinweisen des Herstellers sowie des Sicherheits- und Gesundheitskoordinators ausreichend Beachtung zu schenken. Augen- und Gehörschutz sind unbedingt zu empfehlen. Hier finden Sie weitere Hinweise zum Arbeitsschutz.

Und hier noch kur ein paar Impressionen einer klassischen Metallkreissäge:

https://www.youtube.com/results?search_query=berg+und+schmid