Zeigt alle 6 Ergebnisse

Schuttrutsche – der einfachste Abtransport von Bauschutt

Die Schuttrutsche dient zum sicheren Abtransport von Bauschutt bei Ihren Abbrucharbeiten. Vom 1. Stockwerk oder höher können Sie so die Reste leicht entsorgen. Die Entsorgung sollte direkt in einen Container oder aber in eine Schuttmulde stattfinden. Mit Schuttrutschen können Sie Bauschutt oder Materialreste schnell und kräftesparend aus dem jeweiligen Geschoss schütten.

Baurutsche – einfache Montage und Demontage

Die aufgebaute Baurutsche sollte prinzipiell über einen Einfülltrichter und Schuttrohrstücke verfügen. Der Einfülltrichter wird von oben in eine Gerüsthalterung gesetzt, alle weiteren Schuttrohre können einfach von unten eingehangen werden. Neben einer Installation an einem Fenster, einem Balkon oder einem Wanddurchbruch ist auch eine Befestigung direkt am Baugerüst möglich. Gesamtlänge der Schuttrutsche kann flexibel an den Einsatzort angepasst werden.

Die Montage fällt dank der Karabinerhaken schnell und einfach aus. Die Schuttrohre sind über lose Steckverbindungen und die Karabinerketten miteinander verbunden.

Schuttrohre  – robust und flexibel

Die Schuttrohre ist äußerst robust und aus schlagzähem Kunststoff. Auch grober und scharfkantiger Schutt kann durch die Schuttrohre hinabgeführt werden.

Die Teilstücke einer Schuttrutsche sind in etwa ein Meter lang. Durch die relative Kürze dieser Teilstücke lassen sich auch leichte Kurven mit der Schuttrutsche ausbilden.

Mit dem auf den Einfülltrichter passenden Deckel schließen Sie die Schuttrutsche nach oben hin ab. Lärmemissionen und etwaige Staubfreisetzungen sind hierdurch stark eingeschränkt.

Die einzelnen Elemente der Bauschuttrohre sind konisch geformt und können somit auch – komplett ineinandergesteckt – abtransportiert werden.

Der Öffnungsdurchmesser eines Bauschuttrohrs beträgt circa 40 Zentimeter und die Wandstärke circa fünf Millimeter.

Stellen Sie sicher, dass der Einfülltrichter Teil des Lieferumfangs ist. Diese Trichter tragen zum staubarmen Materialtransport bei.

Hinweis zur Baureihe: Die frühere Serie Schuttrohr 1100 ist kompatibel mit dem Schuttstar 120.

Hier geht´s zu dem Einfülltrichter.

Hier geht´s zu den Schuttrohren.

Hier geht´s zu dem Abzweigstück.

Hier geht´s zu der Staubmanschette.

Hier noch ein paar wichtige Tipps für Ihren Kauf:

  • Wozu werden Abzweigstücke verwendet? Die Abzweigstücke kommen dann zum Einsatz, wenn Sie eine weitere Einwurfmöglichkeit in das Schuttrohr wünschen. Beispielsweise können Sie Ihre Schuttrohre hoch bis in das 2. Geschoss eines Gebäudes führen. Wenn Sie dann vom 1. Geschoss aus dieses Schuttrohr auch befüllen möchten, so können Sie das Abzweigstück auf der Höhe des 1.OG vorsehen.             
  • Wozu braucht man die Container-Abdeckplane? Da der Bauschutt eine starke Staubaufwirbelung im Moment des Aufpralls im Container verursacht, ist eine Container-Abdeckplane ratsam. Achten Sie auf die Maße der Abdeckplane, sodass diese zu Ihrem Container passt.
  • Wozu die Gerüsthalterung? Die Gerüsthalterung dient zur Befestigung und Montage der Schuttrohrleitung am Baugerüst. Klären Sie mit dem Gerüsthersteller ab, wie hoch die Lasten sind, die in das Gerüst eingebracht werden. Auch die genaue Anordnung des Gestänges gilt es abzustimmen, sodass das Schuttrohr ideal befüllt werden kann.     
  • Wozu sind Staubmanschetten da? Die Staubmanschetten dienen zur Abdichtung der Rohrverbindungsstellen. Die Staubmanschetten der Firma Grün sind für die Schuttrohre 110 und SchuttStar 120 geeignet.     
  • Weitere Infos nötig?
  • Gerne können Sie sich auch bei der Firma Grün weiter informieren.